NLP & Coaching Akademie
Institut für Selbstorganisation & Zukunftsgestaltung
.
.
     Ausbildung - Coaching - Training
 Aufstellungen - Mediation - Therapie
 

                                  
                                                   
Home                     Kontakt/Leitung                    Vision                 Termine
 


Meine Angebote

NLP-Einführung

Praxis
Coaching
Therapie
Mediation
Aufstellungsarbeit
Gesundheit


Weitere Seiten:
Metaphern


Teilnehmer-Feedback:

I. S.: Am Aufstellungstag konnte ich nicht mehr sitzen. Das ist aber eh mein Problem. Doch zu meinem großen Erstaunen ging es mir schon Sonntag besser und seitdem kann ich mich von Tag zu Tag leichter bewegen. Ich hätte nicht gedacht, dass so etwas möglich ist ... und jetzt bin ich gespannt was vielleicht noch passiert. Vielen Dank!

S. A.: Ich war und bin völlig beeindruckt was da so ans Licht gekommen ist. Seit etwa Anfang 10 Monaten ist mein rechter Arm, auf- grund der MS so wie dauer-einge- schlafen.
Nach der Aufstellung hat sich das Gefühl in dem Arm zum positiven verändert!!!!!!!!!! Und ich habe das Gefühl, dass er jeden Tag noch etwas besser wird.

E. S.: War beeindruckend.
           Gerne wieder!

C. N.: Ich sah meinen Vater ein paar mal beim Schützenfest und  es war ganz harmonisch. Gestern war ich auch bei ihm und es war immer noch recht nett. Ich würde mir zwar nach wie vor ein bisschen mehr Interesse an mir wünschen, aber nach der Familienaufstellung ist für mich ein Niveau entstanden, mit dem es sich gut leben lässt.


Familien- und andere Aufstellungen

Jeder Mensch wird in ein soziales Umfeld, eine Familie, hinein geboren. Wenn wir heran wachsen, übernehmen wir die Beziehungsmuster und die "Spielregeln" dieses Umfeldes und gestalten unsere Beziehungen zu anderen Menschen auf der Basis unserer gelernten Muster.
Darüber hinaus gibt es noch Systemkräfte wie Bindung, Ordnung und Ausgleich, die über die Generationsgrenzen hinweg in Familien und Systemen wirken.
Viele Handlungen, Gefühle und Probleme, die Menschen haben, werden erst verständlich und änderbar, wenn man den Blick weitet und nicht den Einzelnen, sondern das ganze System sieht.
Ziel der Aufstellungsarbeit ist es verborgene, negative Dynamiken sichtbar zu machen, um dann damit zu arbeiten und eine Lösung zu finden, in der das Leben und die Liebe wieder fließen können.

Inhalte

Ich lege in Aufstellungen auch großen Wert darauf, anhand der in den Aufstellungen erlebten Dynamiken, die Wahrnehmung der Teilnehmer(innen) für diese Kräfte zu schulen.
Die wesentlichsten Systemdynamiken werden anhand von Beispielen erklärt und erfahrbar gemacht.
Dadurch ermöglichen wir auch einen Blick "hinter den Spiegel" und wollten dazu beitragen die Aufstellungsarbeit zu "entmystifizieren". Besonders für TeilnehmerInnen mit NLP-Hintergrund wird es dadurch auch möglich die Grundprinzipien der Aufstellungsarbeit in die eigene Arbeit mit Klienten zu übertragen.

Ablauf

Wenn Sie an einem Aufstellungsabend teilnehmen, werden Sie in einer Gruppe mit etwa 12 Personen arbeiten.
Zu Beginn des Abends nennt jeder Teilnehmer sein Anliegen oder das Thema, das er gerne bearbeiten möchte.
Ist ein Teilnehmer an der Reihe, mit seinem Thema zu arbeiten, wählt er Stellvertreter für sich und für die Familienmitglieder bzw. anderen Beteiligten/Systemelemente aus den anderen anwesenden Teilnehmern aus. Er stellt sie nacheinander im Raum an den nach seinem Gefühl richtigen Platz. Dadurch entsteht dann ein Aufstellungsbild, das die Beziehungsstruktur des Systems wiederspiegelt.
Dieses Bild wird dann im Idealfall so lange bearbeitet, bis es zu einer Lösung der negativen Verstrickungen kommt.
Aus diesem Lösungsbild heraus kann das Unbewusste des Seminarteilnehmers neue Möglichkeiten für den zukünftigen Umgang mit Partnern, Kindern, Eltern, Kollegen usw. entwickeln.

Termine:   n.n.

Ort:           NLP & Coaching Akademie

 Kosten:  Euro 125.- incl. eigene Aufstellung
                             25.- ohne eigene Aufstellung                            

Anmeldeformular im Flyer oder per Mail

Aus jetzt schon mehrere Jahre zurückliegendem Anlass distanziere ich mich von den zu der Zeit häufiger vorgekommenen `Übergriffen´ Bert und insbesondere Sophie Hellingers, siehe http://www.jcfstatement.com/deutsch.htm#. Das hat nichts mehr mit Aufstellungsarbeit zu tun, so wie ich sie verstehe. 
 

I. K.: Der Samstag hat mir sehr gut gefallen. Ich würde gerne noch einmal in den Genuß kommen, ein Thema aufzustellen. Ich weiß, dass ich mit einem Auftrag gezeugt und geboren wurde. (war das die Last?) ... Ich fühle mich seitdem sehr wohl.

C. M.: Ich renn seit Samstag mit fettem Dauergrinsen durch die Gegend ...Im Ernst: Ich fühl mich sagenhaft gut. Plötzlich sehr stark und energiegeladen. Habe heute spielend die Auftragszahl verdoppelt und auch heute x  (anonymisiert) gekriegt ...da hab ich jetzt fast 2 Jahre drum gekämpft - und schupps - ich hab die Position. (Mein Chef ist damit zu MIR gekommen) Ich fühl mich schwer verliebt - und seh auch so aus. Und natürlich drehen sich meine Gedanken immer wieder um diesen magischen Moment am Samstag.
Nachtrag (2 Tage später): ....langsam wirds unheimlich - es flattern immer mehr Anfragen rein - zum jetzigen Stand bin ich bis Januar 2009 ausgebucht... Außerdem melden sich hier Leute, die ich seit 2 Jahren nicht mehr gesehen habe und bitten mich um Hilfe...  Das wars mit dem monotonen Alltag ;-)))   Zufall???

M. S.: Jetzt ist mir vieles klarer, und ich kann mein Leben mit mehr Leichtigkeit gestalten und genießen. Danke.